Herzenssache

Der Mensch ist nicht für gesellschaftliche Modelle gemacht, in denen Kampf und Auslese vorherrschen. Gelingende Beziehungen und Kooperation erzeugen Motivation.“

(in: Joachim Bauer: Prinzip Menschlichkeit. Warum wir von Natur aus kooperieren, Hamburg 2006, S. 202)

In diesem Sinne gibt es hier die Möglichkeit, für andere mit uns kooperierenden Vereine aktuelle Hilfegesuche zu veröffentlichen.

Bitte meldet Euch per Mail an info@tiertafel-lb-hn.de

Danke.

 

© Tiertafel Ludwigsburg/Heilbronn (e.V.)

Igel-Krankenhaus in Stocksberg  

Gestern habe ich ein kleines Igelbaby gefunden und wusste im ersten Moment gar nicht was jetzt zu tun ist. Wir haben uns dann mit dem Igel-Krankenhaus in Stocksberg in Verbindung gesetzt und sind mit ihm dorthin gefahren.

Unser kleiner stacheliger Findling wog gerade mal 120g und war voller Fliegenmaden. Ein Auge hat er dadurch wohl verloren. Seine Pfoten waren blutig, vom Versuch sich aus seiner Situation zu befreien. Er ist eine Treppe herunter gefallen und wollte wieder hoch ins Nest!

Es hat mich sehr berührt mit welcher Geduld und Fürsorge Frau Swoboda den Igel die Fliegenmaden mit einem Wimpernkamm ausgebürstet hat. Nicht nur das, nebenbei hat sie Aufklärungsarbeit geleistet.

Der Insektenfresser Igel ist leider jetzt schon ein großer Verlierer des Klimawandels. Durch die wenigen Insekten, vor allem Fluginsekten ist er nicht mehr in der Lage sich selbst zu entwurmen. Das Chitin der Flügel wird beim Verdauungsvorgang in Blausäure umgewandelt und sorgt im Körper des Igels für eine natürliche Entwurmung. Und so kommt es das viele Igel mit Lungenwürmern und dadurch mit Husten zu kämpfen haben. Durch das knappe Nahrungsangebot fehlt den Müttern die Muttermilch und dadurch können sie ihre Babys oftmals nur unzureichend versorgen.

Frau Swoboda hat uns viele wertvolle Tipps gegeben, wie man dem Igel im eigenen Garten helfen kann. Seit 40 Jahren betreibt sie die Igelstation und vor 30 Jahren hat sie den Verein gegründet. Ihre Arbeit ist unverzichtbar. Im Jahr päppelt sie bis zu 300 untergewichtige und verletzte Igel auf. Es fehlt immer an Geld-, Sach- aber auch an Zeitspenden.

Wer also helfen möchte, ist herzlich eingeladen das Igel-Krankenhaus in Stocksberg zu unterstützen. In absehbarer Zeit wird es auf deren Webseite https://www.igelverein.de auch eine Amazon-Wunschliste geben. Schaut einfach immer mal wieder rein. Herzlichen Dank für Eure Mithilfe!

Karin Faber

grenzenlose Tierhilfe logo

Grenzenlose Tierhilfe in Neckarsulm

Hier der Text, den uns die grenzenlose Tierhilfe zur Verfügung gestellt hat.

Wir haben einen Traum: einen Vereinsbussle

Bild von OTOMOTO

Wir sind stolz, dass unser Verein ständig weiter wächst. In nur einem Jahr konnten wir viele wertvolle Kooperationen aufbauen und erhalten somit auch immer größere Mengen an Spenden, die wir verteilen können.

Bei aller Freude darüber, stehen wir jedoch gleichzeitig vor immer größer werdenden logistischen Herausforderungen.

Reichte früher für die Ausfahrt der noch kleinen Spendenmengen ein einziges privates Fahrzeug aus, können mittlerweile sagenhafte 350-600kg Futterspenden pro Ausgabe verteilt werden. Diese müssen jedoch auf mehrere Fahrzeuge, trotz Kombiausführungen, verteilt werden. Dies führt zwangsläufig zu einem höheren Zeitbedarf, da mehrmals umgeladen und neu beladen werden muss, zu höheren Spritkosten und Personalressourcen. Angewiesen sind wir bei unseren Spendenfahrten zudem auf regenfreies Wetter, da die Spenden im Anhänger, vor allem bei längeren Anfahrtswegen, nur schwer vor der Witterung geschützt werden können. Auch die Fahrten zu Spendenständen, die mehrmals im Monat stattfinden, fordern durch immer wachsendes Equipment den Einsatz von 3-4 privaten Autos. Somit wurde der Traum des eigenen Vereinsbussle geboren, der uns unsere tägliche Arbeit erleichtern und uns ermöglichen könnte, noch mehr zu helfen. Hierbei schwebt uns ein Fiat Ducato vor.

Um uns unseren Traum erfüllen zu können, gehen wir nun auf Spendensuche – das Ziel liegt bei 5.000 €.

Da das Hauptanliegen unserer Vereinsarbeit darin besteht, Tieren direkt zu helfen, hat dieser Wunsch jedoch keine Priorität. Kein Cent der Spendengelder, die wir bisher für bedürftige Tiere erhalten haben, soll für den Kauf eines Transporters verwendet werden.

Näheres und die Spendenhinweise findet ihr auf der Webseite der Grenzenlosen Tierhilfe http://www.grenzenlose-tierhilfe.de/Unser-Traum-ein-Vereinsbussle/

Menü schließen